Willkommen bei der DFG Börry

Drucken

Startgelände Königszinne

Geschrieben von Vorstand. Veröffentlicht in Königszinne

 
koenigszinne panorama1

Königszinne                            

N 51° 58' 46"

O  9° 31' 39"

Windrichtung W (W-NW)   Höhendifferenz: 175 m Gastflug: Mo. - So.

 


Allgemeines


 

Koenigsz StartplatzDas Gelände Königszinne ist für Gleitschirme und Drachen geeignet. Aufgrund der kurzen Anlaufstrecke und der Tatsache, daß die Startschneise nicht sehr groß ist, sollte der Pilot erfahren sein und den Start sicher beherrschen. Das Gelände kann bei West- bis Nordwestwind beflogen werden. 

 

 

 

 


 

 


Startplatz


Zufahrt zum Startplatz:

Gegenüber der Kneipe "Zur Königszinne" geht ein kleiner Weg in den Wald, an der ersten Gabelung rechts halten. Über die nächste Kreuzung geradeaus fahren und nach 600 m biegt der Weg über 90° nach rechts ab, bzw. man kann auch geradeaus fahren. Hier rechts fahren und immer dem Weg folgen bis Ihr unter der Königszinne steht. In der Regel ist der Weg nur mit einem Allradantrieb befahrbar. Die Gleitschirmflieger gehen zu Fuß von der Jugendherberge aus zur Königszinne hoch, Dauer ca. 20 Minuten. 

Startplatz:

Bitte die Autos so parken, daß der Weg noch für andere Fahrzeuge befahrbar bleibt. Die Drachen starten von der Natursteinrampe. Die Gleitschirmflieger können entweder rechts neben der Rampe aufziehen oder starten auch von der Rampe. Achtung, die Rampe ist sehr kurz!

 

Koenigsz GS Start

Koenigs Drachenstart


 

 

 

 

 

 

 


Landeplatz


Koenigsz HG Landung

Der Landeplatz liegt unterhalb des Startplatzes direkt an der Weser. Beim Landen muß der Windsack im Auge behalten werden. Gelandet wird je nach Windrichtung weserauf- oder -abwärts. Achtung, bei Westwind dreht der Wind, bedingt durch das Tal, schlagartig um 180°, so daß beim Landen der Windsack genau beoachtet werden sollte.

Die Drachenflieger landen in der Regel im Sandfeld. Das Sandfeld liegt nordwestlich hinter der neuen Weserbrücke. Hier ist auch ein Windsack vorhanden. Die Landewiese direkt unter dem Startplatz ist aber auch grundsätzlich für Drachen geeigent, nur das Sandfeld ist die bessere Wahl.


 

 

 

 

Landeplatz im Sandfeld 

 


*   *   *